Der Blog mit News zu China Handys und Android Tablets!

Das Xiaomi Redmi Note 4 Prime (3+64GB) unter der Lupe!

Written by CECT-SHOP on . Posted in Aktuelles, Android, China Handy, Dual Sim Handy, Handytest

Lange haben die Fans des Smartphoneherstellers Xiaomi auf ein neues Modell der Note-Reihe gewartet und sie wurden nicht enttäuscht. Das Xiaomi Redmi Note 4 vereinigt die Vorzüge der Note-Reihe mit den grundlegenden Stärken der Redmi-Reihe. Technische Innovationen wie der neue Zehnkernprozessor des Herstellers MediaTek und satte 64 GB Speicher treffen auf bewährte Technologie wie einen 4.100 mAh Akku, mit dem der Nutzer nicht nur über einen, sondern über zwei Tage kommt. Der im Gerät verbaute Fingerabdrucksensor ist ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt dieses Smartphones.

Das Display – groß und gestochen scharf

Das erste, worauf man bei einem Telefon achtet, ist sicherlich das Display und dessen Bildqualität. Hier kann das Xiaomi Redmi Note 4 seine Stärken ausspielen. Das 5,5 Zoll große IPS Display liefert die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten mit einer Pixeldichte von 441 ppi gestochen scharf aus. Ebenfalls punktet das sich auf dem neuesten Stand der Bildschirmtechnik befindliche Display des Note 4 durch seine Blickwinkelstabilität und Helligkeit, so dass gewährleistet ist, an allen Orten ein sehr gutes Bild zu haben. Das Glas ist leicht abgerundet, so dass es fließend in das Metallgehäuse übergeht.

xiaomi-redmi-note-4_9

Unter der Haube – ein Zehnkernprozessor und genügend Arbeitsspeicher

Bis vor Kurzem waren in dieser Preisklasse noch schnellere Vierkernprozessoren üblich, die in der Zwischenzeit langsam von den Achtkernprozessoren abgelöst werden. Xiaomi setzt hier auf volle Leistung – der Zehnkernprozessor Helio X20 von MediaTek läuft mit flotten 2.1 GHz. Damit dieser nicht ausgebremst wird, wurde dem Gerät auch gleich 3 GB Arbeitsspeicher mitgegeben. Eine Mali-T880 MP4 mit 700 Hz ist der verwendete Grafikchip, der leistungsmäßig zu Prozessor und Arbeitsspeicher passt. Ein flüssiges Arbeiten und das Nutzen aller modernen Applikationen sind damit gewährleistet. Großzügig dimensioniert ist auch der verbaute Speicher von 64 GB, der durch eine MicroSD-Karte noch um bis zu 128 GB erweitert werden kann. Dadurch, dass der zweite Kartenplatz als Kombislot ausgelegt ist, kann der Nutzer entweder den Speicher erweitern oder eine zweite SIM-Karte nutzen.

xiaomi-redmi-note-4_1

Der Akku – Leistung muss auch halten

Im Xiaomi Redmi Note 4 wurde ein 4.100 mAh starrker Akku verbaut. Dieser hält eine großzügig dimensionierte Leistungsreserve bereit, der das Smartphone im Normalbetrieb zwei Tage lang durchhalten lässt. Während Vielnutzer sich darauf freuen können, ohne Powerbank und Netzteil über den Tag zu kommen, können Wenignutzer auch mal bei einer Kurzreise das Netzteil vergessen, ohne dass es auffällt.

Selfies und andere Momente

Was wäre ein Smartphone ohne Kamera, um immer die schönen Momente festhalten und mit Anderen teilen zu können? Im Xiaomi Redmi Note 4 sind zwei Kameras verbaut. Die Frontkamera, bestens geeignet für Selfies und Videochat, hat eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Hauptkamera löst sogar mit 13 Megapixeln auf. Bei schlechtem Licht wird der verbaute Dual-LED Blitz zugeschaltet. Videos sind natürlich auch möglich.

Mit der Welt verbunden

Das beste Smartphone nützt einem nichts, wenn man damit nicht online gehen kann. WLAN wird in den Standards 802.11 a/b/g/n/ac auf der 2.4GHz und 5GHz Frequenz, Bluetooth in der Version 4.2 und die mobilen Standards 4G+, 4G LTE, 3G und 2G in verschiedenen Frequenzbereichen unterstützt. Wo man sich befindet erfährt man durch das eingebaute GPS, A-GPS, Glonass oder BeiDou Navigation Satellite System.

Sicherheit muss sein

Das Xiaomi Redmi Note 4 wird standardmäßig mit einem Fingerabdrucksensor ausgeliefert. Dieser ersetzt Passworteingaben und sichert das Gerät zuverlässig ab. Daten- und sonstigen Dieben wird diese Funktion ihr Tun deutlich erschweren.

xiaomi-redmi-note-4_17

Und sonst?

Das Gerät ist in einem Metallgehäuse untergebracht und in drei verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Es wiegt 175 Gramm und misst 151 x 76 x 8,35 Millimeter. Am Gerät befindet sich eine microUSB-Buchse zum Laden und Datenaustausch, sowie ein 3,5mm-Klinkenanschluß für Kopfhörer.

Fazit

Das Xiaomi Redmi Note 4 setzt in seiner Preisklasse Maßstäbe. Es wird den Nutzer mit seiner Ausstattung lange begleiten können ohne dabei den technischen Anschluss zu verlieren. Das Xiaomi Redmi Note 4 mit 2GB RAM in der Basis-Version oder mit 3GB RAM in der Pro-Version kann bei uns im CECT-Shop zum Top-Preis bestellt und gekauft werden. Jetzt zuschlagen!

Sie wollen wissen wie das Redmi Note 4 in Natura aussieht? HIER gehts zum YouTube Video! Anschauen, Teilen, Liken & Abonnieren

ONDA oBook 20 Plus – Das Convertible Ultrabook im Test

Written by CECT-SHOP on . Posted in Aktuelles, Allgemein, China Tablet PC

Das ONDA oBook 20 Plus soll sich erfolgreich in die Reihe von Convertible Ultrabooks und Phablets aus China einreihen. Und tatsächlich hat ONDA bereits mit den Vorgängern gezeigt, was ein solides Preis-/Leistungsverhältnis bedeutet. Aber gilt das auch für das ONDA oBook 20 Plus? Hier geht es u.a zum YouTube Unboxing Video des ONDA oBook 20 Plus.

Das ONDA oBook 20 Plus im Überblick
Mit einer Displaygröße von 10.1 Zoll ist das ONDA oBook 20 Plus schon einmal schön kompakt und lässt sich problemlos in einer Umhängetasche oder im Rucksack verstauen. Auch die Maße von ca. 25 cm x 16,4 cm x 0,8 cm sind wunderbar kompakt. Außerdem ist das oBook mit einer Dicke von gerade einmal 8 Millimeter sehr schlank – wie man es eben von solchen Geräten auch erwartet. Genauso können sich die übrigen technischen Spezifikationen sehen lassen:

• Als CPU dient ein Intel Atom Cherry Trail X5-Z8300 Quad Core mit maximal 1.84 Ghz. Eine Intel HD Gen8-GPU ist bei dem Chipset natürlich bereits integriert.
• Neben 4 GB RAM stehen immerhin 64 GB als Speicherplatz zur Verfügung, die mit einer MicroSD auf solide 128 GB erweitert werden können.
• 10.1″ PS WUXGA-Display im Format 16:10 löst immerhin 1920 x 1200 Pixel auf.
• Ansonsten verstehen sich eine 2-Megapixel-Frontkamera, Bluetooth 4.0 und die Wifi-Standards b/g/n natürlich von selbst. Aber auch ein MicroUSB-Port und ein MicroHDMI-Port sind bereits integriert.
• Als Betriebssysteme dienen sowohl Android 5.1 wie auch die Windows 10 Home-Edition im Dualbootmodus.
• Lediglich der integrierte Akku mit 6000 mAh wirkt da etwas zu schwach bemessen.

Insgesamt kann sich das ONDA oBook 20 Plus mit anderen Geräten der gleichen Preiskategorie auf jeden Fall messen. Besondere Neuerungen sind zwar nicht dabei, aber die Leistung sollte Dank der Komponenten auch in den nächsten Jahren im Regelfall ausreichend sein. Doch wie sieht es beim Praxistest aus?

!onda-obook-20-plus_4_blog

Das ONDA oBook 20 Plus im Praxistest
Genauso wie bei den technischen Spezifikationen kann das ONDA oBook 20 Plus auch im Praxistest punkten: Nach dem Einschalten reagiert es schnell und zuverlässig. Die Intel-CPU leistet solide Dienste und kann durch die integrierte Turbo-Funktion die zusätzliche Leistung umgehend bereitstellen, wenn es erforderlich ist. Der Wechsel zwischen den Betriebssystemen funktioniert ebenfalls sehr gut. Das Convertible Ultrabook macht bis hierhin sehr viel Freude – ganz egal, ob es als Tablet oder mit angedockter Tastatur genutzt wird. Nur zwei Punkte fallen auf:

• Der Akku ist wie erwartet etwas schwach auf der Brust. Zwar sind drei bis fünf Stunden bei normaler Nutzung in Ordnung, etwas mehr Leistung hätte aber die Herstellungskosten kaum erhöht.
• Außerdem ist das Display zwar sehr scharf und bietet genauso eine vergleichsweise geringe Reaktionszeit, das Format ist mit 16:10 allerdings recht ungewöhnlich. Es wäre auch für HD-Inhalte, die das oBook 20 Plus problemlos wiedergeben kann, nicht erforderlich gewesen. Das fällt aber bei der Nutzung in keiner Weise ins Gewicht.

Fazit zum ONDA oBook 20 Plus
Zusammengefasst behauptet sich das ONDA oBook 20 Plus im Test gut bis sehr gut. Auch im Vergleich mit anderen Convertible Ultrabooks hält es problemlos mit der Leistung namhafter Hersteller mit. Obwohl das Darstellungsformat des Displays etwas ungewöhnlich ist, lässt es sich nicht bemängeln. Lediglich der Akku hätte etwas üppiger ausfallen können, wobei die Arbeitszeit bei normaler Nutzung auf jeden Fall ausreichend ist.
Das ONDA oBook 20 Plus leitet damit zwar keinen technischen Umbruch ein, aber in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis beweist der Hersteller wieder einmal seine Stärke. Wer bislang skeptisch auf China-Tablets schielte, wird vom oBook 20 Plus garantiert positiv überrascht sein!

Überzeugen Sie sich selbst! Jetzt das ONDA oBook 20 Plus im CECT-Shop bestellen und kaufen!

CECT-SHOP twittert!